Beim Drahtflammspritzen oder Stabflammspritzen wird der Spritzzusatzwerkstoff im Zentrum einer Acetylen-Sauerstoff-Flamme kontinuierlich aufgeschmolzen. Mit Hilfe eines Zerstäubergases, z.B. Druckluft oder Stickstoff, werden aus dem Schmelzbereich die tröpfchenförmigen Spritzpartikel abgelöst und auf die vorbereitete Werkstückoberfläche geschleudert.

Das Drahtflammspritzen ist ein verbreitetes Verfahren mit einem sehr hohen Spritzschichtqualitätsstandard. In der Automobilbranche werden damit jährlich mehrere hundert Tonnen Molybdän auf Schaltgabeln, Synchronringen oder Kolbenringe verspritzt.

Drahtflammspritzen

Drahtflammspritzen
(1) Acetylen/Sauerstoff (2) Draht oder Stab (3) Brennerdüse
(4) Acetylen-/Sauerstoff-Flamme und Spritzartikel (5) Werkstück

Quickinfo Volltextsuche

Video Flammspritzen